– Anzeige –

algovir® Effekt: Schutzschild gegen Erkältungen

27. November 2017
6 Min.

Sie beginnt meist schleichend mit Niesen, einer verstopften Nase und Kratzen im Hals. Später kommen Beschwerden wie Kopf- und Gliederschmerzen sowie Husten hinzu – die Erkältung hat einen dann voll im Griff. Das Erkältungsspray algovir® Effekt kann helfen, indem es die Ursache des Infekts vor dem vollständigen Ausbruch von Symptomen bekämpft und so der Erkältung vorbeugt. Wie das funktioniert, lesen Sie hier.

Frau mit Erkältungssymptome

Was ist die Ursache einer Erkältung?

Eine Erkältung, auch grippaler Infekt genannt, trifft Erwachsene bis zu vier Mal im Jahr1. Gerade während der kalten Zeit im Herbst und Winter schlägt sie oft zu. Der grippale Infekt dauert in der Regel zwischen fünf und sieben Tagen. Obwohl eine Erkältung normalerweise harmlos ist, fühlen sich viele währenddessen schlapp und elend. Verantwortlich für die Infektion der oberen Atemwege sind in den meisten Fällen über 200 verschiedene Erkältungsviren. Vorne mit dabei sind Rhino- und Coronaviren. Die Erreger finden vor allem über die Nase den Weg in unseren Körper, infizieren die Schleimhaut und lösen eine Entzündung aus. Die Atemwege in Nase und Rachen schwellen an und produzieren vermehrt Sekret. Typische Symptome wie

  • Halsschmerzen,
  • Schnupfen,
  • Husten und
  • leichtes Fieber (bis 39 Grad Celsius) sind die Folge.

Geht im Büro ein grippaler Infekt um, ist das Ansteckungsrisiko hoch. Denn die Erkältungsviren sind fast überall: Mit Viren können Sie sich zum Beispiel anstecken, wenn Sie infizierte Gegenstände wie Türklinken oder Lichtschalter berühren und sich danach ins Gesicht fassen (Schmierinfektion). Aber die Viren fliegen auch in Tröpfchen eingeschlossen durch die Luft und können eingeatmet werden. Zum Beispiel wenn der Kollege neben einem hustet oder niest (Tröpfcheninfektion). Aber auch bei kranken Familienmitgliedern, den anderen Mitfahrern in Bus und Straßenbahn oder über die Haltegriffe in den öffentlichen Verkehrsmitteln kann man sich schnell anstecken. Beugen Sie der Erkältung lieber rechtzeitig vor und schützen Sie sich gegen Erkältungsviren!

Der Erfinder des algovir®-Erkältungssprays, Dr. Andreas Grassauer, erklärt Ihnen im Video, wie genau die Vorbeugung gelingen kann und was Sie sonst noch über Erkältungen wissen müssen. Um seine Antworten zu sehen, klicken Sie einfach die Frage an, die Sie interessiert – dann startet der jeweilige Clip:

 

– Anzeige –

algovir effekt

– Anzeige –

alogovir effekt

Wie der Erkältung vorbeugen? Mit algovir® Effekt!

Im Gegensatz zu herkömmlichen Nasensprays wirkt algovir® Effekt nicht abschwellend. Denn das innovative Erkältungsspray bekämpft nicht die Symptome, sondern kann verhindern, dass Erkältungsviren in die Schleimhaut der Nase eindringen. So kann das Spray Erkältungen vorbeugen, bevor sie ausbrechen.

Der im Spray enthaltene Wirkstoff Carragelose® aus Rotalgen legt sich wie ein Schutzfilm auf die Nasenschleimhaut und bildet so eine physikalische Barriere – die Erkältungsviren können nicht in die Schleimhaut eindringen, um sich weiter zu vermehren. Mit algovir® Effekt aus der Apotheke können Sie somit eine Erkältung verhindern, bevor sie entsteht. Symptome einer bereits bestehenden Erkältung können abgeschwächt werden.Studien haben außerdem gezeigt, dass die Dauer des grippalen Infekts verkürzt werden kann.2, 3

Wenden Sie das Erkältungsspray bei ersten Symptomen am besten innerhalb von 48 Stunden an, um diese Wirkung zu erzielen. Und das Besondere: algovir® Effekt ist auch für Schwangere und Stillende geeignet.



Die Vorteile von algovir® Effekt auf einen Blick

  • zur Vorbeugung von grippalen Infekten
  • die Dauer der Erkältung kann verkürzt werden
  • ursächlich und lokal wirksam
  • für Schwangere und Stillende geeignet
  • einfach in der Anwendung
  • kein Gewöhnungseffekt
  • ohne Konservierungsstoffe